16. Landesmeisterschaft für Rettungshunde in Westfalen

Westfalens Rettungshunde waren in diesem Jahr zu Gast bei der OG Bamenohl im tiefsten Sauerland. Ein traumhaftes Übungsgelände, eine vorzügliche Küche und ein Helferteam, wie man es sich nicht besser wünschen kann, sorgten für eine reibungslose Veranstaltung. Am Freitag lernten die Teilnehmer das Sauerland von seiner schönsten Seite kennen. Auf einer holprigen Wegstrecke ging es zunächst in das hochgelegene Flächensuchgebiet. Langsam verzog sich der Nebel und gab ein herrliches Panorama frei. Nach erfolgreichen Suchen wusste jedes Team, warum es sich um Hundesport handelt. Das Gelände stellte durch seine Hanglage entsprechende Anforderungen an die Konditionen. Alle in dieser Sparte an den Start gegangenen Teams konnten ihr Können erfolgreich unter Beweis stellen.

Aus unserer Ortsgruppe konnte sich in der Disziplin Fläche „A“ Julia Welz mit ihrer noch jungen Hündin Xara eindrucksvoll präsentieren und erreichte mit 182 Punkten in der Nasenarbeit und mit 92 Punkten in einer spritzigen Unterordnung/Gewandtheit insgesamt 274 Punkte, Gesamtnote sehr gut. Damit der Sieg in dieser Sparte und Klasse.

 

Am Samstag galt es in einer durch eine Explosion einsturzgefährdete Lagerhalle bis zu 3 vermisste Arbeiter aufzusuchen, so das Szenario. Die hervorragend trainierten Hunde konnten hier ihren Finderwillen auf schwierigem Terrain unter Beweis stellen. In den drei Stufen der Sparte „Trümmer“ waren ebenfalls erfreuliche Ergebnisse zu vermelden.

Hier versuchte sich Daniela Burrichter erstmals mit Nepi in der Sparte Trümmer „V“ mit 90 Punkten in der Nasenarbeit und 80 Punkten in der Unterordnung/Gewandtheit. Mit der Gesamtnote „gut“ schafften die Beiden es mit nur einem Punkt hinter dem erstplatzierten auf´s Treppchen.

 

Julia ging hier gleich zweimal an den Start und bewies damit die Vielseitigkeit ihrer Riesenschnauzer-Hündinnen. Mit Xara schaffte sie die Trümmer „A“ mit 170 / 90 Punkten und damit der Gesamtnote „gut“. Mit Hexe gelang ihr in der Königsklasse „B“ mit 178 / 85 gesamt 263 Punkte „gut“ mit einem Punkt Vorsprung der Sieg.

 

In der in diesem Jahr nach der neuen Prüfungsordnung erstmals möglichen Sparte „Mantrailing“ konnten die Zuschauer die wunderbare Veranlagung unserer Hunde hautnah miterleben. Zielsicher verfolgten die Hunde den Trail durch Waldwege, über offenes Gelände und durch die Straßenzüge der Ortschaft Lehnhausen. Ein ganz besonderer Dank den Versteckpersonen und Traillegern für ihr Ausharren bei den winterlichen Temperaturen. Jeweils an den Nachmittagen fand der zweite Teil, die Unterordnung und Gewandtheit auf dem Übungsplatz der OG Bamenohl statt. Kleine Anmerkung am Rande. Obwohl die waagerechte Leiter statt der geforderten 14 Sprossen nur 13 vorwies, meinten einige Vierbeine dennoch nicht bis auf die für die volle Punktzahl erforderliche letzte Sprosse zu treten.

Strahlende Sieger und Platzierte an einem kalten und trüben November Wochenende. Die amtierende Bundessiegerin 2019 und nun auch Landesmeisterin in der Sparte Fläche Stufe B wurde Claudia Koch mit Tigga von Haus Lohe. In der Sparte Trümmer Stufe B holte sich Julia Welz mit Bosorka Hanno Veto (Hexe) den Titel Landesmeisterin. Alle Ergebnisse im Anhang.

 

Der Sonntag galt traditionell dem Spaß mit dem Hund. Hier tummeln sich neben den Cracks auch die Anfänger auf als Suchgebiet eigens präpariertem Übungsplatz. Ein geparktes Auto, eine „lebende Litfaßsäule, Rohre und Tunnel, mit Planen abgedeckte Hohlräume oder ganz besonders – Ken die Schaufensterpuppe die so manche Spürnase irritierte – kurz gesagt, eine spannende Umgebung für das Team. Nicht nur die Nase des Hundes, auch das „Lenken und Leiten“ durch Herrchen war gefordert. Letztendlich haben alle die unterschiedlich eingebrachten Versteckpersonen ausfindig gemacht. Siegreich aus diesem Turnier ging die Mannschaft, genannt die Chicken Wins mit Claudia Koch-Tigga, Edith Rosendahl-Nya und Petra Lerche-Zenjo hervor. Auch hier alle Ergebnisse im Anhang.

Herzlichen Dank an den Bundesbeauftragten für die Spezialhundeausbildung Andreas Quint, der es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen ließ, unsere Landesmeisterschaft zu richten. Seinen detailliert beschriebenen Beurteilungen konnten Teilnehmer und die trotz der Kälte zahlreich interessierten Zuschauer zustimmend folgen.

Auf ein Wiedersehen spätestens am 06. bis 08. November 2020. Da wird unsere OG Ausrichter der 17. Landesmeisterschaft sein.

Werner Schlinkert

Landesbeauftragter für die Spezialhundeausbildung.

 

Siegerliste_Pruef

Siegerliste-Pokalkampf

Die OG Arnsberg zu Gast in Dorsten

Die Agility Sportler der OG Arnsberg nahmen, zum wiederholten Male, am alljährlich stattfindenden Indoor- Fun- Turnier im Hundesportzentrum Dorsten teil.

Die gut beheizte Halle, und die super organisierte Veranstaltung, zog Teams aus ganz Deutschland und sogar aus der benachbarten Schweiz, an.

 

Michael Peters mit seiner Hündin Nila, starteten in der Jugend / Senioren Klasse.

Sie erreichten ihr gestecktes Ziel. Nila ist erst 1 Jahr jung und mit Herrchen Michael in der Anfängergruppe.

Auch die nächste Starterin, Sina Grundmann mit Mia, ist neu im Agility Sport. Um so erfreulicher, dass die beiden den 5. Platz in der Klasse A/0 Medium erreichen konnten. Auch beim Jumping konnten sie den 5. Platz für sich erlaufen.

Angelika Reich mit Pelle starteten in der A/0 Medium und Jumping 1 Medium. Leider beide Disziplinen mit einem Dis.

Bei Celine Härtel und Fancy zeigte sich schon, dass die Beiden, zu einem eingespielten Team zusammen wachsen. In der Klasse A/0 Large sicherten sie sich einen tollen 3. Platz. Im Jumping 1 Medium startete Celine nochmal mit ihrem Rüden Sam und erreichte dort den 12. Platz.

In der gleichen Klasse gingen Stefan Voß und Emma an den Start. Sie kamen auf Platz 13.

Herzlichen Glückwunsch zu den guten Platzierungen

Die OG Arnsberg war mit etlichen Schlachtenbummlern unterwegs um die jungen Teams zu unterstützen. Es hat Spaß gemacht mit euch. Die aufgetretenen Baustellen können in der ruhigeren Wintersaison trainiert werden. Weiter so…..

 

Text und Bilder: G. Schmidt

Mitglieder der OG Arnsberg unterwegs zu Auswärtsprüfungen

Am Samstag dem 5.10.2019 richtete die OG Soest Westend, LG Ostwestfalen-Lippe, eine Prüfung mit Leistungsrichter Dennis Große Wietfeld aus.

Drei Mitglieder der OG Arnsberg nahmen teil.

Bernd Padberg mit seiner Daisy vom A-Team meisterte mit 86/88/88/ Punkten und einem guten Ergebnis zum wiederholten Male die IGP 3.

Marcus / Finn Schliwka bestanden mit Dream von Pike`s Spirit die Ausdauerprüfung.

Gaby Schmidt und Elin von Pike`s Spirit versuchten sich in der SPR 1 (Schutzdienst der IGP 1 Prüfung). 97 Punkte und ein Vorzüglich waren der Lohn.

Tom Berghoff, 1. Vorsitzender und Schutzdiensthelfer der OG Soest Westend hilft uns bei der Ausbildung unserer jungen Hunde. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken. Ebenso bei Peter Meng aus der OG Fröndenberg, der uns auch immer mit Rat und Tat zur Seite steht.

 

Am Sonntag dem 6.10.2019 fand die Obedience Kreismeisterschaft des DVG in Beckum statt.

Hier nahmen ebenfalls drei Mitglieder aus unserer OG teil.

Mohnja Mielich startete mit ihrem Namid in der Beginner Klasse. Sie erreichten mit einem Vorzüglich einen hervorragenden 2. Platz. Sie standen somit mehr als verdient auf dem Siegertreppchen. Die Beiden dürfen ab jetzt in der Klasse 1 starten.

Bernd Padberg, der bereits die Qualifikation für die Klasse 3 errang, startete mit Daisy nochmals in der Klasse 2, bei nasskaltem Wetter am Spätnachmittag. Tanja Arkenau und ihre Face mussten ebenfalls sehr lange auf ihren Start in der Klasse 2 warten.

Manchmal sind sich Hund und Zweibeiner nicht ganz einig. Dem Wetter und der langen Wartezeit sei es auch geschuldet. Die beiden Hundeführer nahmen es sportlich. Und Daisy und Face sowieso!!!

Unsere Sportfreundin und gute Ratgeberin Desiree Binner, vom AHC Beckum, konnte mit ihrem sehr jungen Rüden Kenai die Kreismeisterschaft in der Beginner Klasse für sich entscheiden.

Auch mit ihrem Yuma, erreichte sie in der Klasse 2 ein sehr gutes Ergebnis und wurde Vizekreismeister.

Es war ein aufregendes Wochenende mit teils super Ergebnissen.

 

Text und Bild: G. Schmidt

 

 

 

Toller Erfolg bei der IRO WM 2019 in Paris

Bei der Rettungshunde WM in Paris (17.-22.09.2019) erreichte unsere Vereinskollegin Julia Welz mit ihrer Hündin Hexe Bosorka Hanno Veto einen ganz hervorragenden 10. Platz in der Fläche.

Sie erreichten dabei eine Gesamtpunktzahl von 269 Punkte (A: 189 B: 80) mit G.

 

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung.

 

Text: G. Schmidt, Bild: Julia Welz

 

 

Obedience Turnier beim DVG Menden Dahlsen

 

Die OG Arnsberg war am 21.09.19 zum Obedience Turnier beim DVG Menden Dahlsen.

Folgenden Tolle Ergebnisse konnten unsere Teams dabei erzielen:

Klasse 2

Bernd Padberg mit Daisy vom A Team mit einem V

 

Klasse 1

Angelika Reich mit Fancy mit G

 

Beginner

Mohnja Mielich mit Namid mit einem G

Gaby Schmidt mit Elin von Pike’s Spirit mit einem SG

Kerstin Willner mit Django mit einem V

 

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Gastfreundschaft der DVG Menden Dahlsen und das faire Richten durch Desiree Binner.

Text und Bild: G. Schmidt

 

 

 

Bernd Padberg mit Daisy vom A Team startete in Klasse 2 mit einem V

 

Angelika Reich mit Fancy in der Klasse 1 mit einem G

 

Mohnja Mielich mit Namid in der Beginner Klasse mit einem G

 

Gaby Schmidt mit Elin von Pike`s Spirit in der Beginner Klasse mit einem SG

 

Kerstin Willner mit Django in der Beginner Klasse mit einem V

 

Die SV OG Arnsberg bei der Rettungshunde WM

Die OG Arnsberg ist stolz darauf verkünden zu können, dass unsere Vereinskollegin Julia Welz mit ihrer Riesenschnauzerhündin Hexe an der Rettungshunde WM teilnimmt.

Diese findet vom 17. – 22.09.2019 in Paris statt.

Wir wünschen viel Erfolg, unsere Daumen und Pfoten sind gedrückt.

 

Text und Bild: G. Schmidt

Herbstprüfung bei der OG Arnsberg

Am Sonntag den 15.09.2019 trafen sich bei sonnigen, warmen Spätsommerwetter 13 Teams um ihre Leistungen in verschiedenen Prüfungsstufen bewerten zu lassen.

Aus der Landesgruppe Ostwestfalen Lippe konnten wir den Leistungsrichter Andreas Heß als Richter gewinnen.

Früh ging es ins Fährtengelände an der Schweinebrücke.

Peter Strebling mit Gitta vom Haus Strebling führte in der Stufe IGP 1 vor. Nach der Fährte wurde die Hündin wegen Krankheit zurückgezogen.

Heike Kappe mit Duplo von Pike’s Spirit schoss bei der Fährtenarbeit zur IGP 2 den Vogel ab. 96 Punkte und ein Vorzüglich waren der Lohn.

In der Sparte IGP 3 stellten Tanja Arkenau ihre Duivelsbos’s Face mit erreichten 83 Punkten und Bernd Padberg seine Daisy vom A-Team mit 80 Punkten vor. Monika Brinkmann und Eddi von Mare starteten ebenfalls in der gleichen Prüfungsstufe.

Zurück auf dem Vereinsgelände wurde erstmal ausgiebig gefrühstückt, bevor es mit den Begleithunden weiterging.

Wolfgang Schlief mit Valea von der Mäusespitz

Edmund Zittlau mit Uru vom Leipheimer Moor

Gabriele Schmidt mit Elin von Pike’s Spirit

Silvia Wilhelm mit Onja

Christiane Nelle mit Aron.

Bernd Rothenpieler mit Borderbase Kooky N Wild Kenai und

Desiree Binner mit Borderbase Good Luck Yuma

starteten in der IBGH 1.

Bernd und Kenai erreichten Platz 1 mit 88 Punkten und Desi und Yuma Platz 2 mit 82 Punkten.

Mohnja Mielich und ihr Namid starteten eine Klasse höher. In der IBGH 2 erreichten die Beiden 77 Punkte.

Die Unterordnungen der Schutzhunde folgten danach:

Tanja und Face 96 Pkt. Vorzüglich

Monika und Eddi 88 Pkt.

Heike und Duplo mit 85 Pkt.

Bernd und Daisy 83 Pkt.

Die Mittagspause, mit einem super leckeren Essen unserer Küchencrew, rundete den erfolgreichen Morgen ab. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank dafür. Ihr ward spitze!!!!!!

Der Straßenverkehrsteil der Begleithundeprüfung wurde anschließend überprüft. Die Hunde mussten zeigen, dass sie auch in unangenehmen Situationen ruhig und ausgeglichen blieben. Das sie nichts stört. Ob der Hundeführer sich entfernt, Straßenlärm oder andere Menschen und Vierbeiner.

Alle zeigten sich vorbildlich.

Das Ende der Prüfung wurde mit dem Schutzdienst abgeschlossen. Tom Berghoff aus der OG Soest Westend sprang für die verletzte Celine Härtel ein. Dafür möchten wir uns alle herzlich bedanken. Das ist nicht selbstverständlich.

Tanja und Face 92 Pkt.

Bernd und Daisy 91 Pkt.

Monika und Eddi 90 Pkt.

Heike und Duplo erreichten 88 Pkt.

Damit wurde Tanja zum wiederholten Male Tagessiegerin. Herzlichen Glückwunsch.

Unser Richter Andreas Heß der den ganzen Tag gut gelaunt und fair durch die Prüfung geführt hatte, fand viele lobende Worte für die OG Arnsberg und die Aktiven.

Zusammen mit dem Prüfungsleiter Jörg Schmidt fand danach die Siegerehrung statt.

Vergnügt ließen die Vereinsmitglieder den schönen Tag ausklingen.

 

 

Text und Bilder: G. Schmidt

 

 

Große Zucht-und Nachwuchsschau am Vatertag

Am 30.5.2019 war es endlich soweit.
Nach tagelangem Aufbau und Vorbereitungen, begrüßten Jörg Schmidt ( 1. Vors. ) und Werner Schlinkert ( Zuchtwart) mit dem gesamten Team der OG Arnsberg, die zahlreichen Teilnehmer aus dem In-und Ausland.

Der Landesgruppenzuchtwart Norbert Scharschmidt war als Richter eingeladen.

85 gemeldete Hunde wurden in den einzelnen Klassen vorgeführt und bewertet.
Darunter ein hochklassiges Feld aus Champions, die schon auf der BSZS gestartet sind.

Aus den eigenen Reihen stellte Wolfgang Schlief seine Valea von der Mäusespitz in der Jugendklasse Hündinnen aus.
Eine gute Bewertung war der Lohn. Valea wurde von Ludger Rothers vorgeführt.

Daisy vom A-Team von Bernd Padberg lief in der Gebrauchshundeklasse, ebenfalls mit Ludger, ihr Sehr Gut.

Celine Härtel, unsere Jugendliche, stellte Brändy vom Hause Hero von Gaby Schmidt in der Veteranenklasse ( Hunde ab 6 Jahre ) vor.
Mit einer wunderbaren Beschreibung der Hündin und dem 3. Platz endete die Vorstellung.

Die hohe Meldezahl bei einer Ortsgruppenzuchtschau ist nicht selbstverständlich.
Die Aussteller und Gäste kommen, nach einer Umfrage, sehr gerne auf den Hundeplatz `Zu den Werkstätten`.

Auch Norbert Scharschmidt lobte die Organisation ganz besonders. Es war die 12. Zuchtschau in Arnsberg, die alle 2 Jahre statt findet.

Im nächsten Jahr, an Fronleichnam, findet auf dem OG Gelände eine Landesgruppenzuchtschau für jugendliche Hundeführer statt.
Die LG Westfalen hat ihr Vertrauen in die OG Arnsberg gesetzt und ihr dieses große Event anvertraut.

Text und Bilder: G. Schmidt

 

 

 

 

Frühjahrsprüfung am 12.5.2019

Bei herrlichem aber kaltem Frühlingswetter trafen sich 15 Prüfungsteilnehmer mit 16 Hunden ( Tanja war Doppelstarter ) auf dem Platz zu den Werkstätten.

Für unsere 1. Prüfung in diesem Jahr, konnten wir Wolfgang Henke aus der LG 07, als Leistungsrichter gewinnen.
Früh ging es in Müschede im Fährtengelände los. Es stellten sich 5 IGP Hunde, in den Leistungsstufen 1 und 3 , den gestellten Aufgaben.

Peter Schlaak mit Bo vom Ariovist IGP 1, legte gleich mit 96 Pkt. und Vorzüglich, vor. Heike Kappe, mit Duplo von Pike`s Spirit, hatten es etwas sehr eilig. 74 Punkte waren der Lohn.
Monika Brinkmann und ihr Eddi von Mare in der Stufe IGP 3, fuhren 91 Punkte und ein SG ein.
Bernd Padberg und Daisy vom A-Team konnten dieses Mal 87 Punkte mit nach Hause nehmen. Tanja Arkenau mit Duivelsbo`s Face holten 86 Punkte. Beide in IGP 3.

Wieder zurück am Platz stärkten sich alle erstmal mit einem reichhaltigem Frühstück.
Danach kamen die 6 BH Hunde, mit Verkehrsteil, an die Reihe.

Ingrid Pfeiffer mit Skipper Wheaten Bandits Arak
Anja Sauer mit Frieda Ginger Samba Pa Ti
Tanja Arkenau mit Zimt
Kerstin Willner mit Django
Birgit Peters mit Wotson vom Napte-Emmer-Eck
Finn Schliwka mit Dream von Pike`s Spirit

Alle Teams bestanden ihre Prüfungen.

Mohnja Mielich mit Namid ( 84 Pkt ), Stefan Voss mit Cody ( 78 Pkt ) und Celine Härtel mit Sam ( 72 Pkt ) starteten in der Sparte BgH 1.
Angelika Reich mit Pelle ( 76 Pkt ) in der BgH 2.

Teil B der IGP Prüfungen folgten danach.

Peter und Bo mit 80 Pkt. und Heike und Duplo mit 87 Pkt.
Tanja und Face mit 97 Pkt. und Vorzüglich
Bernd und Daisy mit 86 Pkt. und Monika und Eddi mit 84 Pkt.
Daniela Burrichter und ihr Nepomuk ( Nepi ) Marks and Blinds Doc stellten sich als Team in der Rettungshunde V vor.

In der Flächensuche errangen sie unglaubliche 100 von 100 Punkten !
Bei der Unterordnung und Gewandtheit lief es ebenfalls rund. 94 von 100 möglichen Punkten. Eine Vorzügliche Leistung mit 194 Punkten insgesamt.

Unsere Prüfung endete mit dem 1. Helfereinsatz von Celine Härtel und Stefan Voss. Die beiden jungen Leute sind noch in der Ausbildung zum Schutzdiensthelfer.
Trotzdem wagten sie sich an ihren ersten richtigen Einsatz. Wir ziehen den Hut und sagen Danke für so viel Courage.

Peter und Bo erhielten 92 Pkt. Heike und Duplo 93 Pkt. Beide ein SG
Tanja und Face schlossen mit 96 Pkt. und Vorzüglich ab.
Monika und Eddi mit 90 Pkt. und Bernd und Daisy mit 85 Pkt. beendeten diese schöne und entspannte Prüfung.

Wolfgang Henke besprach bei der Siegerehrung nochmals die gezeigten Leistungen.
Er danke seinem Prüfungsleiter Jörg Schmidt für den reibungslosen Ablauf.

Allen Helfern, hinter den Kulissen, möchten wir unseren großen Dank aussprechen. Ohne eure Hilfe ist so ein Tag gar nicht möglich !!!!!!!
Das können wir immer wieder nur betonen.

Text und Bilder: G. Schmidt

Niedlichen Nachwuchs bei der OG Arnsberg

Es gibt ganz niedlichen Nachwuchs bei der OG Arnsberg.

Debbi und Moritz sind am 31.3.2019 Eltern geworden.

Herzlich Willkommen kleine Matilda in unserer verrückten Gemeinschaft.

Wir wünschen der kleinen Familie alles Glück dieser Erde und freuen uns schon auf die Verstärkung.

Unsere allerherzlichsten Glückwünsche